Blick übern Tellerrand

Apostel Berndt und R & R in Schmargendorf


Gleich vorweggenommen; R&R steht nicht für „Rock’n Roll“, sondern für Ruhesetzung & Rubinhochzeit. Der Reihe nach.

Endlich war es soweit. Am Sonntag, 28.04.2013 um 16:00 Uhr wurde das Warten zur Freude: Apostel Berndt besuchte die Gemeinde Schmargendorf. Neben dem Besuch der Gemeinde waren weitere Gründe die Rubinhochzeit (40 Jahre) von Beate & Bernd Hultsch und die (Zur) Ruhesetzung des Priesters Bernd Hultsch.

Dem Gottesdienst legte der Apostel das Wort aus der ApG 18, Vers 9 und einen Teil des Vers 10 zugrunde: „Es sprach aber der Herr durch eine Erscheinung in der Nacht zu Paulus: Fürchte dich nicht, sondern rede und schweige nicht! Denn ich bin mit dir, und niemand soll sich unterstehen, dir zu schaden.“

Nach der Feier des Hl. Abendmahls wurde der Priester Bernd Hultsch dann in den Ruhestand verabschiedet. Zuvor würdigte der Apostel die über Jahrzehnte kontinuierlich-priesterliche Ausübung aller empfangenen Ämter bis heute. In der Gemeinde Schmargendorf arbeitete Bernd Hultsch über die Amtszeit (im 40-sten Jahr) an der Seite von 4 Vorstehern.

Der 1. Amtsauftrag erfolgte 1973 (UDk), das Priesteramt empfing er 1977. Alle Amtsgaben und deren Ausübung erfolgten für/in Schmargendorf. Hinzu kamen Aufgabenbetreuungen in der Konfirmanden- und Jugendarbeit (10 Jahre), IAKOP- Beauftragter sowie auch in der Seniorenarbeit, die Bernd Hultsch auch nach der Ruhesetzung weiterhin leitend ausüben wird. Durch sein Organisationstalent war er darüber hinaus auch Aktivposten bei Gemeindefesten- und Ausflügen. Apropos Aktivposten; „Ohne Amt“ stand/steht – ebenfalls 40 Jahre lang – tätig seiner Frau Beate an seiner Seite. Wer dabei nun Motor, wer Schwungrad war, braucht - weder an dieser Stelle, noch woanders - analysiert werden. Entscheidend ist, dass der Versuch einer Würdigung der Liebesarbeit unseres Priesters nur gelingt, wenn die gemeinschaftliche Arbeit „für die Sache!“ des Herrn von Bernd und Beate ganzheitlich betrachtet wird.

Im Anschluss an die Ruhesetzung erfolgte dann der Segen zur Rubinhochzeit. Hier gab der Apostel den Beiden das Wort aus Psalm 103,1.2 mit auf den weiteren Weg - Richtung Gold.


29.04.2013
Peter Berlik
1.408



Bildergalerie:


Übersicht: Blick übern Tellerrand