Bücher- und Bilderecke

© Deutsche Post AG

01.12.2015 | Autor: R.F. 518

Als ich vor kurzem...

Als ich vor kurzem wieder einmal einen Brief in den Händen hielt, war dieser mit einer Briefmarke frankiert, die zum Nachdenken anregt und mich dazu bewegte, mich mal schlau zu machen.

Ricarda Huch (18.07.1864 - 17.11.1947) war eine deutsche Schriftstellerin, Dichterin, Philosophin und Historikerin, die u.a. durch ihre italienischen Verbindungen nicht von den Nazis verfolgt wurde, aber Philosophen, und Gegnern des Regimes einen Gesprächsort in ihrer Wohnung zur Verfügung stellte. Sie wollte in den letzten Jahren ihres Lebens den Frauen und Männern des Widerstands ein Denkmal setzen, was sie sich zur höchsten Aufgabe machte. Dabei hielt sie die Lebensläufe der Widerstandskämpfer in Biografien fest, was ihr jedoch nicht vollständig gelang.
In der Zeit des dritten Reiches lies sie sich nicht durch ihre Ängste übermannen und leistete Widerstand bis zum Schluss.

Die Vita von Ricarda Huch macht Mut, sich nicht von seinen Ängsten unterkriegen zu lassen, sondern positiv und hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken.
Wir als gläubige Christen wissen unseren lieben Vater an unserer Seite und haben dadurch eine große Stütze in schwierigen Zeiten.

Seien wir uns dessen immer bewusst. ER ist immer bei uns und macht alles neu! Darauf können wir vertrauen und alleine deswegen positiv und hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.


Übersicht
schliessen
schliessen