Bücher- und Bilderecke

© Deutsche Post AG

30.04.2015 | Autor: R.F. 844

„segne auch, höchster, meine feinde!“

Liebe Leser,
vor kurzem erhielt ich einen Brief, der mit der nebenstehenden Briefmarke frankiert war. Das abgedruckte Zitat Karl Leisners bewegte mich so sehr, dass ich mich im Internet einmal schlau machte,da ich vorher noch nie etwas über diesen Mann gehört hatte und es sollte sich meine Vorahnung aufgrund des Sterbedatums bestätigen: Karl Leisner war ein katholischer Diakon, der 1939 aufgrund kritischer Äußerungen gegen das damalige Nazi-Regime in das Konzentrationslager Sachsenhausen, später nach Dachau eingeliefert wurde. Karl Leisner schrieb in der Zeit ein Tagebuch, dessen letzter Satz eben der auf der Briefmarke abgedruckte ist:
„Segne auch, Höchster, meine Feinde!" Was für ein großes Vorbild! Auch in höchster Not tritt unser Bruder in Fürbitte für seine Feinde ein. Das ist gelebter Glaube!

Karl Leisner wurde im Dezember 1944 heimlich zum Priester geweiht und überlebte die Zeit im KZ, bis er kurz nach der Befreiung an einer langwierigen Krankheit in einem Krankenheim verstarb. Am 23.06.1996 sprach ihn Papst Johannes Paul II. selig.

Ich wünsche uns allzeit einen starken Glauben!

Liebe Grüße, Richard Fleitmann


Übersicht
schliessen
schliessen