News-Archiv Fussballer

Schöneberg schreibt Fußballgeschichte

Schöneberg schreibt Fußballgeschichte

Schöneberg schreibt Fußballgeschichte

Das Jahr 2018 steht im Zeichen des Fußballs. Dies gilt nicht nur für die Fußballweltmeisterschaft in Russland, sondern auch für ein NAK-Fußballturnier in Pinneberg (bei Hamburg), das aus unerfindlichen Gründen und völlig unverständlich, weit weniger internationale Aufmerksamkeit erregt hat.

Das NAK-Fußballturnier „Zwischen den Meeren“ schaut auf eine ereignisreiche und emotionale Geschichte zurück und ist seit Jahren eine feste Größe innerhalb des Bezirkes Norddeutschland. Diese Tradition wurde auch in diesem Jahr fortgeführt und auf die neugegründete Gebietskirche Nord- und Ostdeutschland ausgeweitet. Der Titelverteidiger und erstklassige Gastgeber, Hamburg-West, lud am 1. Mai nach Pinneberg ein und konnte neben den Mannschaften aus Hamburg-Nord, Hamburg-Ost und Hamburg-Süd auch Teams aus Stade, Lübeck, Kiel, Rostock, Oldenburg, Hannover und Wolfsburg willkommen heißen. Durch gute Kontakte zu den Organisatoren durfte zum ersten Mal auch eine Gastmannschaft an diesem traditionsreichen Turnier teilnehmen: Berlin-Schöneberg!

Bereits am Vortag machten sich 17 Personen, aufgeteilt auf 4 Autos, auf den Weg in den Norden und bezogen, nach gut drittstündiger Fahrt, das Mannschaftsquartier im Nordwesten von Hamburg. Nach einem illustren Abend und kurzer Nachtruhe machten wir uns gut gestärkt und hochmotiviert auf den Weg nach Pinneberg. Vor Ort konnten wir unser Team vervollständigen, da ein weiteres Auto erst an diesem Morgen aufbrechen konnte. Insgesamt bestand unser Team aus 11 Spielern, Trainer und 8 treuen Fans, die uns während des Turniers mit vorbereiteten Plakaten, laustarken Anfeuerungsrufen und grandiosem Enthusiasmus ganz großartig unterstützt haben - vielen Dank dafür!

Ausgelost in zwei 6er Gruppen erwartete jedes Team zunächst fünf Gruppenspiele. Als erfahrene Turniermannschaft konnten wir uns mit vier Siegen und einem Unentschieden (7:1 Tore) souverän durchsetzen. Selbstkritisch stellten wir aber auch fest, dass spielerisch und taktisch noch jede Menge Luft nach oben war, denn viele der zuvor in den Trainingseinheiten und bei intensiver Videoanalyse erarbeiteten Mechanismen wollten noch nicht reibungslos ineinandergreifen.

Im Halbfinale erwartete uns der Titelverteidiger und Mitfavorit aus HH-West. Es wurde ein intensives und taktisch geprägtes Spiel, indem beiden Seiten nur wenige Torchancen zuließen. Mit einem torlosen Unentschieden ging es schließlich ins Siebenmeterschießen. Während ein Spieler für HH-West nur den Pfosten traf, fanden die Schüsse unserer drei Schützen allesamt den Weg ins Tor.
Schöneberg stand daraufhin glücklich im Finale. Dort erwartete uns die Mannschaft aus Hamburg-Süd, die in der Gruppenphase mit den attraktivsten Fußball spielte und darüber hinaus mit starken Torwartleistungen auf sich aufmerksam machte: Eine weitere anspruchsvolle Aufgabe!
Das Finale bot uns zwar die besseren Möglichkeiten, das Spiel zu gewinnen, doch wiederum ging es nach einem 0:0 ins spiel- und turnierentscheidende Siebenmeterschießen. Dieses Mal konnte ein Schuss pariert werden, während gleichsam wieder alle Schöneberger Spieler sicher einnetzen konnten. Damit war das Finale gewonnen. Wir hatten mit dem Sieg einer Gastmannschaft für ein Novum gesorgt und die beeindruckende Schöneberger Pokalsammlung um einen ehrwürdigen Titel erweitert.

Nach Siegerehrung, die aus Pokal und ca. 100 nicht verspeisten Würstchen bestand, ging es erschöpft, aber freudig und glücklich wieder nach Berlin. Nicht in erster Linie, weil wir das Turnier gewonnen haben, sondern weil wir mit 20(!) Personen eine tolle Gemeinschaftsaktion geplant und erlebt haben und dadurch wieder ein Stückchen näher zusammenrücken konnten… und natürlich auch wegen der Würstchen .

P.S.: An dieser Stelle möchten wir uns im Namen des Teams auch einmal ganz herzlich bei Euch bedanken, dass Ihr uns mit Eurer (teilweise anonymen) finanziellen Unterstützung, derartige Aktionen ermöglicht!!!

Eure Fußballer


22.06.2018
MD/DH
896



Quelle: www.nak-schoeneberg.de/news-fussballer/398
Bildergalerie zum Beitrag (22.06.2018)


Übersicht: News-Archiv Fussballer 2018