Aktuell

Tagesfahrt zum Zechliner See

Tagesfahrt zum Zechliner See

Tagesfahrt zum Zechliner See

Corona hat alles anders gemacht. Eigentlich war der adventliche Ausflug für Dezember geplant. Trotz vieler Bemühungen unseres Reiseleiters Dieter und dem Busfahrer war es nicht möglich, im Dezember ein „Gänsefüßchenessen“ für die Senioren in einem angemessenen Restaurant zu organisieren. Nach langem Suchen wurden die beiden dann doch fündig. Zum 18. November 2021 konnte ein „Gänsebratenessen-satt“ im Hotel Gutenmorgen, direkt am Ufer des Zechliner Sees, gebucht werden.

So trafen sich dann an diesem Donnerstag die Senioren in der Kirche Schöneberg. Nach einem Gebet ging es dann auf Reise mit unserem bewährten Busfahrer Detlef, leider bei ein wenig Nieselregen. Dieser tat aber der Freude und der guten Stimmung im Bus keinen Abbruch. Nach ca. zwei Stunden Fahrzeit wurde das Ziel am Zechliner See erreicht, wo die Teilnehmer am Hotel Gutenmorgen von den Inhabern mit einem Gläschen Erfrischung herzlich empfangen wurden. Das nicht so gute Wetter machte nur einen kleinen Spaziergang zum Beine vertreten in der schönen Hotelanlage möglich. Im Wintergarten waren Tische für die Reisegruppe reserviert. Nachdem jeder einen Platz gefunden und mit Getränken versorgt war, wurden an den Tischen, beim Warten auf das Essen, muntere Gespräche geführt. Dann war es so weit. Die Bedienung brachte die lecker zubereiteten Speisen, Gänsebeinchen oder Fisch mit Beilagen, zu den wartenden Gästen. Die Gespräche verstummten, denn alle waren mit der Magenbefüllung beschäftigt. Satt, aber kleinere Hohlräume, die noch vorhanden waren, wurden mit einem Dessert von Zimtpflaumen und Vanilleeis gefüllt. Ein kurzer Gang zum brennenden Lagerfeuer, an dem heißer Glühwein angeboten wurde, setzte den Verdauungsprozess in Gang.

Im Wintergarten hatte sich in der Zwischenzeit Leierkasten-Hans für seinen Auftritt bereit gemacht. Mit seinen Liedern und so manchem flotten Spruch versetzte er das Zwerchfell und die Lachmuskulatur in Schwingung, wodurch auch ein wenig Leere im Leibesinneren erzeugt wurde. Abhilfe schaffte hier die Zufuhr von Apfelkuchen und Kaffee oder Tee. Dabei verging mit guten Gesprächen die Zeit sehr schnell bis zur Abfahrt Richtung Berlin.

Mit fröhlichen Herzen und dankbar für diesen schönen Tag der Gemeinschaft erreichten wir am Abend, leider im Regen, gesund und freudig unseren Ausgangspunkt in Schöneberg.


23.11.2021
Heinz Holste
Heinz Holste
85



Quelle: www.nak-schoeneberg.de/aktuelles/474
Bildergalerie zum Beitrag (23.11.2021)


Übersicht: Aktuell