Eigenverantwortung

Eigenverantwortung

Foto: Jens Zimmer | Am 26. Mai pflanzten die Kinder mit ihren Lehrerinnen und Lehrern dieses neue Mauerbäumchen in unserem Kirchengarten

Liebe Gemeinde,

wir haben als Geschöpfe Gottes eine unsterbliche Seele empfangen. Diese Seele bedarf einer besonderen Pflege, die für deren Wachstum unerlässlich ist. Seele und Geist werden am Ende unseres Lebens den sterblichen Leib verlassen und der Liebe Jesu Christi anbefohlen. Wir wollen der Seele bereits zu Lebzeiten eine besondere Pflege zuteil werden lassen.

Wir wissen, dass der Heilige Geist unserem Geist immer wieder aufs Neue Zeugnis gibt, unseren Lebensweg zu gestalten. (vgl. Römer 8,16) Pflegen wir auch unsere Seele!

Die Verantwortung für seine Seele trägt jeder für sich selbst. Selbstverständlich sorgt sich ein Seelsorger auch um die Seelen, die ihm anvertraut sind, und die, die sich ihm anvertrauen, aber nach mehr als 30 Jahren der Eigenverantwortung, die Stammapostel Hans Urwyler 1986 hervorhob, steht es niemandem, außer Gott selbst, zu über unseren Seelenzustand zu urteilen oder uns Anweisungen für unser Leben zu geben. Dieser Verantwortung wollen wir uns aber stets bewusst sein. Das Angebot des Dienstes Gottes an unseren Seelen kann wahrgenommen werden. Die Entscheidung darüber treffen wir für uns selbst!

Wenn Gottes Geist unserem Geist Zeugnis gibt, nehmen wir dieses Angebot an und unser Handeln wiederum gibt Zeugnis von dem, was in uns ist. Lassen wir den Geist Gottes in uns wirken, dass man an uns und unserem Verhalten erkennt, dass wir Gottes Kinder sind und durch sei- nen Geist angetrieben werden! (vgl. Römer 8,14)
Euer Dominik Härtel


Ausgabe 06/2018 lesen


Bibelwort vom 20.06.2018

Apostelgeschichte 16, 25.26:
Befreiung!


Schöneberg schreibt Fußballgeschichte

22.06.2018

Das Jahr 2018 steht im Zeichen des Fußballs. Dies gilt nicht nur für die Fußballweltmeisterschaft in Russland, sondern auch für ein NAK-Fußballturnier in Pinneberg (bei Hamburg), das aus unerfindlichen Gründen und völlig unverständlich, weit weniger internationale Aufmerksamkeit erregt hat.

weiterlesen

Sommerkonzert am 3. Juni 2018 in Berlin-Schöneberg

22.06.2018

Das Sommerkonzert am 3. Juni in unserer Gemeinde unter dem Motto 'Die Ehre Gottes in der Natur' kann man aus allen Blickwinkeln betrachtet als voll gelungen bezeichnen.

weiterlesen

Rubinhochzeit

06.06.2018

Wie haben wir uns auf diesen Tag gefreut. Für den 27.05.2018 war in unserer Gemeinde der Bezirksältester Thomas Krack angekündigt. Für seinen Besuch gab es auch einen besonders schönen Anlass: Den Segen zum 40. Ehejubiläum unserer Geschwister.

weiterlesen

1. Hochzeit in diesem Jahr

30.05.2018

Am 11. Mai 2018 durften wir die erste Hochzeit in diesem Jahr in unserer Gemeinde erleben: Am Freitag nach Himmelfahrt empfingen Simon und Janina den Segen zu ihrer Hochzeit.

weiterlesen

Jugendfahrt 2018

25.05.2018

Im traumhaft schönen und warmen Mai dieses Jahres fuhren wir über das Himmelfahrtswochenende auf unsere diesjährige Jugendfahrt. Nach dem Gottesdienst am Donnerstag speisten wir bei starker Sonneneinstrahlung im Kirchengarten köstliche Pizza, um uns für die Fahrt zu stärken.

weiterlesen


Blick übern Tellerrand

Eine Begegnung der anderen Art
(Hörgeschädigte Berlin-Brandenburg)


21.11.2016

In diesem Jahr hatte Bezirksapostel Koberstein die Geschwister und Gäste der Hörgeschädigtengemeinden aus den Gebietskirchen Deutschlands und der Schweiz am 8. und 9. Oktober nach Kassel eingeladen. So machten wir uns, die Geschwister und Begleiter aus der GK Berlin-Brandenburg, am 8.10. mit dem Bus auf den Weg nach Kassel. ...

weiterlesen

schliessen
schliessen