Die Seele im Jenseits

Die Seele im Jenseits
„Der Zustand der Seele in der jenseitigen Welt ist unmittelbarer Ausdruck der Gottnähe oder Gottferne und daher sehr unterschiedlich. Die Seele hat durch den Tod keine Veränderung erfahren, vielmehr gleicht ihr Zustand dem während der Lebenszeit.
Im Zusammenhang mit Gottnähe bzw. Gottferne wird auch der Begriff ‚Bereich‘ verwendet. In welchen Bereich die Seele im Jenseits gelangt, hängt davon ab, wie sich der Mensch zu Gottes Willen verhalten hat; dafür trägt jeder selbst die Verantwortung. Beispielsweise prägen Glaube oder Unglaube, Versöhnlichkeit oder Unversöhnlichkeit, Liebe oder Hass den Menschen nicht nur in dieser, sondern auch für die jenseitige Welt. […]
Von der Möglichkeit eines Zustands der Geborgenheit wird schon in Weisheit 3,1–3 gesprochen: ‚Aber die Seelen der Gerechten sind in Gottes Hand, und keine Qual rührt sie an. In den Augen der Unverständigen gelten sie als tot, und ihr Abscheiden wird für Strafe gehalten und ihr Weggehen von uns für Verderben; aber sie sind im Frieden.‘ […]
Seelen im Jenseits, die nie vom Evangelium gehört, keine Sündenvergebung erfahren und kein Sakrament empfangen haben, befinden sich in einem Zustand der Gottferne. Dieser kann nur durch den Glauben an Jesus Christus, die Annahme seines Verdienstes und den Empfang der Sakramente überwunden werden. […]
Seit dem Opfer Christi ist der Zustand der Seelen im Jenseits zum Guten hin veränderbar. Heil kann also auch noch nach dem leiblichen Tod erlangt werden. […]
Gottes Heilswille ist universal. Den Auftrag Jesu, das Evangelium zu verkündigen, die Sünden zu vergeben und die Sakramente zu spenden, erfüllen die Apostel an Lebenden und an Toten.
Die Wirkung der Sakramente ist für Lebende und Tote gleich. Verstorbene, die die Wiedergeburt aus Wasser und Geist erfahren haben, sind den in Christus Gestorbenen gleichgestellt.“
(Auszüge aus: Katechismus der Neuapostolischen Kirche, Kapitel 9.5 „Zustand der Seelen im Jenseits“ und 9.6 „Hilfe für Entschlafene“)


Ausgabe 07/2018 lesen


Bibelwort vom 15.07.2018

2. Korinther 4,5:
Christus verkündigen!


Kein rauschendes Fest, sondern ein harmonisches

30.06.2018

In der Juni-Ausgabe von Meine Gemeinde ist bereits so gut über die Örtlichkeit (mit Luftbild) und den Ablauf des Gemeindetages informiert worden, das es keinen Sinn macht, das alles nochmal zu wiederholen. Nur so viel: Alles, was geplant war, fand auch statt.

weiterlesen

Gemeindestunde zu Fusionsplänen in Berlin-Schöneberg

29.06.2018

Das Schöneberger Kirchenschiff war gut besucht, als sich am Abend des 25. Juni 2018 Geschwister der Berliner Gemeinden Schöneberg, Wilmersdorf und Schmargendorf zu einer Gemeindestunde mit Bezirksapostel Wolfgang Nadolny versammelten.

weiterlesen

Schöneberg schreibt Fußballgeschichte

22.06.2018

Das Jahr 2018 steht im Zeichen des Fußballs. Dies gilt nicht nur für die Fußballweltmeisterschaft in Russland, sondern auch für ein NAK-Fußballturnier in Pinneberg (bei Hamburg), das aus unerfindlichen Gründen und völlig unverständlich, weit weniger internationale Aufmerksamkeit erregt hat.

weiterlesen

Sommerkonzert am 3. Juni 2018 in Berlin-Schöneberg

22.06.2018

Das Sommerkonzert am 3. Juni in unserer Gemeinde unter dem Motto 'Die Ehre Gottes in der Natur' kann man aus allen Blickwinkeln betrachtet als voll gelungen bezeichnen.

weiterlesen

Rubinhochzeit

06.06.2018

Wie haben wir uns auf diesen Tag gefreut. Für den 27.05.2018 war in unserer Gemeinde der Bezirksältester Thomas Krack angekündigt. Für seinen Besuch gab es auch einen besonders schönen Anlass: Den Segen zum 40. Ehejubiläum unserer Geschwister.

weiterlesen


Blick übern Tellerrand

Eine Begegnung der anderen Art
(Hörgeschädigte Berlin-Brandenburg)


21.11.2016

In diesem Jahr hatte Bezirksapostel Koberstein die Geschwister und Gäste der Hörgeschädigtengemeinden aus den Gebietskirchen Deutschlands und der Schweiz am 8. und 9. Oktober nach Kassel eingeladen. So machten wir uns, die Geschwister und Begleiter aus der GK Berlin-Brandenburg, am 8.10. mit dem Bus auf den Weg nach Kassel. ...

weiterlesen

schliessen
schliessen