Gottesdienste in der Gemeinde Berlin-Schöneberg/Wilmersdorf

Präsenz-Gottesdienste finden sonntags um 10 Uhr / 13 Uhr und mittwochs um 19:30 Uhr statt. Gäste und Gemeindemitglieder, die unsere Präsenz-Gottesdienste besuchen möchten, melden sich bitte vorab per Mail bei der Gemeindeleitung an, da wir eine Anwesenheitsliste führen müssen. Video-Gottesdienste aus unserer Gemeinde finden weiterhin hier statt. Die notwendigen Zugangsdaten erfragt ihr bitte bei euren Priestern.

Videogottesdienst am
13.12.2020 10:00 Uhr

Stammapostel-Gottesdienst online aus Zürich via Youtube, Satellit und Telefon (069 50609819, Pin: 7242606#)

Kinderevent am
19.12.2020 17:00 Uhr

Foto: NAK Berlin-Brandenburg

Kinderevent:
Jedes Kind braucht einen Engel

Rückblick

Rückblick

Foto: Bernhard Cisar


Liebe Geschwister, ihr lieben alle,

was für ein Jahr, auf das wir bisher zurückblicken. Wohl niemand hat den Verlauf dieses speziellen Jahres 2020 erahnen können.

Die Corona-Pandemie hat plötzlich Einfluss auf die alltäglichen Dinge genommen. Im Wechselbad der Gefühle haben wir erlebt, wie sich Unsicherheit breit machte, sich Abläufe grundlegend veränderten und zum Teil starke Einschränkungen des täglichen Lebens festgelegt wurden. Nach dem vermeintlichen Abklingen der Pandemie über den Sommer (hierzulande) und einer Erschöpfungsphase der Gesellschaft werden aktuell wieder Einschränkungen umgesetzt, um das Virus in den Griff zu bekommen. Wir merken, dass wir Geduld und Zuversicht brauchen.

Schauen wir auch in unsere neue Gemeinde. Am 9. August führte unser Apostel Klaus Katens den Fusionsgottesdienst durch, und am 16. August feierten wir den ersten gemeinsamen Gottesdienst als neue Gemeinde in der Erfurter Straße. In der ersten Phase des neuen Gemeindelebens ist es durch die aktuellen Einschränkungen noch immer nicht möglich, sich intensiv kennenzulernen. Vieles wird trotz der Umstände organisiert und angegangen. Auch die notwendige Umgestaltung und Neuausrichtung einzelner Gemeindebereiche benötigt viel Verständnis, persönlichen Einsatz und Liebe zum Werk. Einige Aktivitäten dürfen derzeit überhaupt nicht stattfinden. Speziell unsere Musiker könnten, dürfen aber davon derzeit leider kein Lied singen.
Nur allein diese beiden Aspekte (Pandemie und neue Gemeinde) haben sicherlich jede(n) Einzelne(n) in diesem Jahr 2020 stark beeinflusst – zumindest in der weiten Welt der Gedanken und Gefühle. Wir merken schnell, wie vielschichtig die Lebensbereiche sind, die eine Gemeinde bilden.
Zu den beiden erwähnten Aspekten kommen noch die persönlichen Erlebnisse hinzu, die man nicht alle aufzählen kann. Wenn dieses Jahr eines wieder deutlich aufgezeigt hat: dass Dinge im Wandel sind und dass wir uns neu einstellen müssen. Gesundheit, Versorgung der Seele, Versorgung im Alltäglichen und Frieden sind niemals selbstverständlich.

Nun treten wir mit unseren persönlichen Erlebnissen, den vielen Veränderungen und den neuen Herausforderungen in die Adventszeit. Es ist eine Zeit der Erwartung, welche wir nutzen können, um innezuhalten, alles Erlebte zu reflektieren und sich der Gnade Gottes wieder neu bewusst zu werden. Nehmen wir Gottes Sohn, unseren Herrn Jesus Christus, in unser Herz auf und erwarten wir ihn.
Bisher hat Gott uns geführt, er hat uns aus seiner Liebe versorgt und wird uns auch in Zukunft nicht fallenlassen. Er segnet unser Bemühen, er lässt uns nicht fallen. Gott der Vater, der seinen eigenen Sohn als Opfer in die Welt gegeben hat, wird auch sein Werk vollenden. Lassen wir uns das tief in unser Herz fallen, damit himmlischer Friede und echte Freude Platz finden kann.

Gemeinsam beten und arbeiten wir für ein gesegnetes Zusammenwachsen der Gemeinde. Wir danken Gott für seine Bewahrung und Wegweisung durch diese Zeit und bitten für Gesundheit und Errettung in der Zukunft!
Haltet bitte eine innige Verbindung zum Herrn und untereinander, gerade in der Adventszeit. Wie schön wird es sein, wenn wir uns wieder uneingeschränkt begegnen können.

Wir wünschen euch eine besinnliche Adventszeit, ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen friedlichen und zuversichtlichen Jahreswechsel mit Gottes Hilfe!
Es grüßen euch herzlich eure
Marcus Wieczorreck,
Bernd Becker und Lars-Daniel Lehné




Winterausgabe 2020 lesen

Bibelwort vom 29.11.2020

Der gerechte König
Siehe, es kommt die Zeit, spricht der Herr, dass ich dem David einen gerechten Spross erwecken will. Der soll ein König sein, der wohl regieren und Recht und Gerechtigkeit im Lande üben wird.
Jeremia 23,5

Erste Konfirmation in der neuen Gemeinde Schöneberg

01.11.2020

Es hat genau 1.638 Tage gedauert, bis die Gemeinde Schöneberg wieder eine Konfirmation erleben konnte. Das war mit Abstand eines der Jahreshighlights - nicht nur wegen der besonderen Umstände und des „Abstand-Haltens“, sondern weil es schön ist, dass sich zwei junge Menschen bewusst für ein Leben mit Gott entschieden haben.  weiterlesen

Heimgang unseres Bruders Erwin Odenthal

30.10.2020

Bereits am 05.09.2020 ist unser Glaubensbruder Erwin Odenthal im 91sten Lebensjahr heimgegangen. Er folgte damit seiner Ehefrau Helgard Odenthal, die am 05. März 2020 in die Ewigkeit voraufging. Ihre Tochter, Schwester Elfrun Odenthal, musste sich dadurch innerhalb eines halben Jahres von beiden Elternteilen verabschieden.  weiterlesen

Heimgang unseres Bruders Werner Wieczorreck

18.09.2020

Unser himmlischer Vater war gnädig und hat unseren Glaubensbruder Werner Wieczorreck am Mittwoch, den 2. September 2020 im Alter von 85 Jahren zu sich in die Ewigkeit gerufen. Viele Gebete sind vor Gott gebracht worden um unserem Priester i.R. ein langes Leidenslager zu ersparen.  weiterlesen

Heimgang unseres Bruders Günter Gottschlag

17.08.2020

Unser allseits beliebter und geschätzter Priester i.R. Günter Gottschlag ist am Donnerstag, den 13. August 2020 im Alter von 85 Jahren in die Ewigkeit gezogen. Damit darf er nun das schauen, was er hier auf Erden geglaubt hat und alle Lieben wiedersehen, die ihm voraufgingen.  weiterlesen

Fusionsgottesdienst am 9. August 2020

11.08.2020

Am 09.08.2020 besuchte uns in der „alten“ Gemeinde Schöneberg unser Apostel Klaus Katens, um die Zusammenlegung der Gemeinden Wilmersdorf und Schöneberg zu vollziehen. Aufgrund der gesetzlichen Vorschriften wegen der Corona-Pandemie konnten nicht alle Geschwister „live“ am Gottesdienst teilnehmen.  weiterlesen

Heimgang unserer Schwester Hannelore Mitzler

29.07.2020

Am 08.06.2020 ist unsere Schwester Hannelore Mitzler im Alter von 78 Jahren in die Ewigkeit gezogen. Sie war eine feste Größe in der Gemeinde Schöneberg, denn hier wurde sie getauft, versiegelt und konfirmiert.  weiterlesen

Blick übern Tellerrand

Angekommen… und doch nicht fremd
(Hörgeschädigte Berlin-Brandenburg)


03.09.2018

Aus allen Teilen Deutschlands und der Schweiz machen sich Hörgeschädigte Geschwister, Gäste und Begleiter auf nach Berlin. Es ist Samstag, der 25. August 2018. Heute Mittag beginnt das 18. überregionale Hörgeschädigtentreffen. Am Charlottenburger Econtel Hotel kreuzen sich die teils langen Anfahrtswege. Es scheint, als ob alle gleichzeitig eintreffen. Zwischendrin freundliche Gesichter des Organisationsteams der Gebietskirche Berlin-Brandenburg, die die Ankommenden liebevoll begrüßen. ...

weiterlesen

Blick übern Tellerrand

Angekommen… und doch nicht fremd
(Hörgeschädigte Berlin-Brandenburg)

03.09.2018

Aus allen Teilen Deutschlands und der Schweiz machen sich Hörgeschädigte Geschwister, Gäste und Begleiter auf nach Berlin. Es ist Samstag, der 25. August 2018. Heute Mittag beginnt das 18. überregionale Hörgeschädigtentreffen. Am Charlottenburger Econtel Hotel kreuzen sich die teils langen Anfahrtswege. Es scheint, als ob alle gleichzeitig eintreffen. Zwischendrin freundliche Gesichter des Organisationsteams der Gebietskirche Berlin-Brandenburg, die die Ankommenden liebevoll begrüßen. ...

weiterlesen