Bücher- und Bilderecke

01.04.2017 | Autor: D.L. 389

Die Luther-Bibel

Im Reformationsjahr gibt es eine Reihe neuer Bibelübersetzungen.
Einige deutsche Übersetzer korrigierten 67830 Wörter, landeten damit einen Erfolgshit. Ihr Rezept: zurück zu Luthers Original. Martin Luther benutzte für seine Übersetzung zwar die hebräischen und griechischen Originaltexte, er besaß aber auch eine lateinische Gebrauchsbibel. Einige Luther-Originalexte: Und wer diese meine Rede hört und tut sie nicht, der gleicht einem törichten Mann, der sein Haus auf Sand baute (Matthäus7, 26). Tu von dir die Falschheit des Mundes und sei kein Lästermaul (Sprüche Salomos 4, 24).

Wer seinem Nächsten die Nahrung nimmt, der tötet ihn. Wer dem Arbeiter seinen Lohn nicht gibt, der ist ein Bluthund (Sirach, 34, 22).


Übersicht
schliessen
schliessen