News der Gemeinde

Heimgang unserer Schwester Gabriele Vender

Heimgang unserer Schwester Gabriele Vender

Heimgang unserer Schwester Gabriele Vender

Am 09.01.2020 ist unsere liebe Schwester Gabriele Vender heimgegangen.

Am 03.02.1962 wurde sie als zweite von drei Schwestern in Berlin geboren. Sie war in der Gemeinde Schöneberg von Kindheit an aktiv und fühlte sich hier wohl.

Getauft wurde sie im März 1962 durch den damaligen Vorsteher Reichwehr und Apostel Steinweg versiegelte sie im Mai 1962. Auch den Segen zur Konfirmation, zur grünen und zur silbernen Hochzeit empfing unsere Schwester in Schöneberg.

Der Gemeinde hat sie sehr viel zurückgegeben, weil sie sich in vielfältiger Weise sichtbar einbrachte, z. B. sehr langjährig in etlichen Chören und in der Kirchenreinigung. In vielen unzähligen Gebeten trat sie für ihre Familie, ihre Freunde und ihre Glaubensgeschwister ein. Sie hatte ein offenes Ohr und eine zugewandte Art gegenüber ihren Nächsten im christlichen Sinn.

Aus menschlicher Sicht ging unsere Schwester viel zu früh in die Ewigkeit. Wir vertrauen darauf, dass Gottes Gedanken richtig sind. In solchem Vertrauen war unsere Schwester ein Vorbild. In ihrem Wesen verkörperte sie den bedingungslosen Glauben in die göttliche Fügung. Das zeigte sich auch im langen Tragen ihrer schweren Krankheit, die erst spät ärztlich erkannt wurde.

Unsere Schwester hatte eine starke Unterstützung in ihrer Familie, welche sie aufopferungsvoll begleitete. In einem bewegenden Gottesdienst durften wir unsere Schwester Vender im Gemeindekreis verabschieden.

Ihren Leitspruch: „Egal, wie es kommt, es wird immer gut“, hat sie nicht nur ihrem lieben Mann und Ihrer lieben Tochter hinterlassen. Dieser Leitspruch leuchtet Ihrer ganzen Familie und uns allen aus der Ferne und zeigt ihre Hoffnung auf eine wunderbare Zukunft bei Gott. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen nach Gottes Zusage in seiner Herrlichkeit.


14.02.2020
L.L.
privat
228



Quelle: www.nak-schoeneberg.de/news-gemeinde/435



Übersicht: News der Gemeinde 2020