Wort des Monats

Juli 2019

Sprache

Die Sprache sagt viel aus über einen Menschen. Die Art, wie er redet, die Worte, die er gebraucht, die Ausdrucksweise, die er verwendet, verraten einiges über die Person, über das Wesen eines Menschen, sein Leben, seine Bildung, seine Persönlichkeit, seinen Umgang. Die Sprache lässt auch Rückschlüsse auf die Herkunft zu. So kann man an manchen sprachlichen Eigenheiten erkennen, ob jemand aus Nord- oder aus Süddeutschland, aus West- oder aus Ostdeutschland stammt. Auch bei Petrus war es die Sprache, die Mundart, die ihn als Galiläer verriet und ihn enttarnte als „einer von denen“, die mit diesem Jesus zusammen waren. Seine Sprache verriet, wohin er gehörte, mit wem er verkehrte.

Muss man Christen nicht auch an der Sprache erkennen können? Allein schon daran, dass manche Worte und Ausdrucksweisen in ihrem Wortschatz nicht vorkommen. Dass sie „allezeit freundlich“ reden, auch wenn man sie verlästert, wie Paulus es seinen Mitgeschwistern empfahl. Und dass sie bei allem, was sie sagen, darauf achten, Gott zu gefallen, der die Herzen prüft.
Ein gelegentlicher „Sprachtest“ kann jedenfalls nicht schaden.

Impuls aus einem Gottesdienst des Stammapostels (aus: „Unsere Familie“ 13/2019)


Quellennachweis: Neuapostolische Kirche International