Wendemonat Juni

Wendemonat Juni

Liebe Leser und Geschwister,

der Monat Juni ist der Wendemonat - nämlich der Monat der Sonnenwende. Wir erleben den längsten Tag und die kürzeste Nacht des Jahres.
Ende Mai hat die Jugend ihren Jugendtag mit dem Stammapostel erlebt und wir erleben mit ihm das Pfingstfest.

Bei diesen Gedanken kommen wir schnell darauf, dass sich der Begriff Wende nicht nur auf die Himmelsmechanik, sondern auch hervorragend auf die Glaubensmechanik anwenden lässt:

An Pfingsten wendete sich die Angst der Apostel durch die Gabe des Heiligen Geistes in ein mutiges Bekennen. Apostel Petrus predigte furchtlos und fest überzeugt vor vielen tausend Menschen und verkündigte das Evangelium Jesu Christi.

Zuvor, als sie alle am gleichen Ort waren, wendete sich Gott ihnen zu und erfüllte sie mit dem Heiligen Geist.

Sprachbarrieren wendeten sich – die Apostel verstanden und redeten in anderen Sprachen. Das war das sogenannte Pfingstwunder.

Viele zuhörende Menschen (um die 3.000) wendeten sich – nämlich dem Evangelium Jesu Christi zu und von ihrem bisherigen Leben ab. Sie kehrten um (Buße) und wendeten sich Gott zu (Taufe).

Durch Gebet und Handauflegung der Apostel wendete sich Gott wiederum ihnen zu und sie empfingen die Gabe des Heiligen Geistes.

Viel Wende also!

Lasst uns das Pfingstfest in diesem Jahr zum Anlass nehmen, genauso zu handeln:

Wenden wir uns immer wieder neu unserem Erlöser zu und suchen seine Gnade und die Erlösung. Er wendet sich uns auch zu!

Wenden wir uns in der Gemeinde einander zu und tun dies auch unseren Mitmenschen gegenüber.

Vielleicht gelingt uns in manchen Eigenschaften und manchem Verhalten die Wende zum Besseren.

Streben wir nach der großen Wende, wenn unser Seelenbräutigam wiederkommt, um seine Braut zu holen. Dann wendet sich alles!

Lesetipp: Apostelgeschichte 2
M.L.


Ausgabe 06/2017 lesen


Bibelwort vom 21.06.2017

Johannes 1, 6-8:
Vom Licht zeugen


Sieger des Fußballturniers: Schöneberg

(02.06.2017) Am diesjährigen Jugendtag-Fußballturnier konnten unsere Gemeindefußballer bei 9 Spielen mit 27 Punkten und 30:0 Toren den 1. Platz erringen! Herzlichen Glückwunsch und großen Dank an alle Mitwirkenden dieser tollen Gemeinschaft.

weiterlesen

Zehn Jahre - aber bitte mit Sahne

(26.05.2017) Kinder, wie die Zeit vergeht, haben alte Menschen in früheren Jahren immer wieder gesagt, wenn sie Kinder längere Zeit nicht gesehen haben. Und daran haben sie auch gemerkt, wie alt sie in der Zwischenzeit geworden sind.

weiterlesen

Friede sei mit Euch!

(08.05.2017) Am Ostersonntag, den 16.04.2017, besuchte unser Bezirksapostel Wolfgang Nadolny unsere Gemeinde. Wir sprechen dann ja immer gerne von einem Festgottesdienst. Und in der Tat passte diese Begrifflichkeit super genau auf dieses Ereignis.

weiterlesen

Der Palmsonntag

(07.05.2017) in früheren Jahren auch immer in Verbindung zu bringen mit Konfirmation. Unsere große Gemeinde ist in diesem Jahr diesbezüglich „leer“ ausgegangen. Nun ja, so leer nun doch wieder nicht. Denn wir hatten zwei Täuflinge, nämlich Sophie und Levi!

weiterlesen

Ein Jugend-Musik-Projekt

(31.03.2017) Am 13. November 2016 war es endlich soweit. Das Ergebnis von 5 Tagen (3 * Sa., 1 * Mo. und 1 * Do.) Probeaufwand plus 3-tägigem Probenwochenende in Oranienburg sollte im Rahmen des Gottesdienstes zum Vortrag kommen.

weiterlesen


Blick übern Tellerrand

Eine Begegnung der anderen Art
(Hörgeschädigte Berlin-Brandenburg)

(21.11.2016) In diesem Jahr hatte Bezirksapostel Koberstein die Geschwister und Gäste der Hörgeschädigtengemeinden aus den Gebietskirchen Deutschlands und der Schweiz am 8. und 9. Oktober nach Kassel eingeladen. So machten wir uns, die Geschwister und Begleiter aus der GK Berlin-Brandenburg, am 8.10. mit dem Bus auf den Weg nach Kassel. Nach einer ruhigen doch von Regen begleiteten Fahrt erreichten wir gegen Mittag unser Hotel. Nach dem Einchecken fuhren wir zur Mehrzweckhalle nach ...

weiterlesen

schliessen
schliessen
Wir verwenden Cookies. Datenschutzerklärung
Ok